Wanderungen & Bergtouren im Brandnertal

Wandern, das bedeutet nicht nur die imposante Natur der Vorarlberger Alpen zu erkunden, sondern auch während der Aktivität den Alltag komplett hinter sich zu lassen und zu erholen. Gerade das Brandnertal ist ideal gelegen, um von dort aus zahlreiche Wandertouren in höhere Lagen zu starten. Romantische Almen, blühende Wiesen, die frische Bergluft und atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Gipfel und Täler. Im Wanderurlaub im Brandnertal ist für jeden die passende Bergtour dabei.

Abwechslungsreiche Wanderungen auf dem Tschalengagratweg

Kühe auf der Weide mit Berge im Hintergrund
Über Almen, Wiesen und Berge mit atemberaubenden Ausblick

Viel Abwechslung beim Wandern verspricht der Tschalengagratweg. Von den faszinierenden Steinkreisen auf dem Tschengla Hochplateau führt die Wanderroute über ein herrlich blühendes Wiesental mit vereinzelten Privathütten. Am Mottakopf angekommen genießen Sie den herrlichen Ausblick auf das Illtal sowie das große Walsertal und erfreuen sich beim Rückweg über den rauschenden Wasserfall des Plattenbaches.

  • Gehzeit: 3 Stunden
  • Wegstrecke: 8,1 km
  • Höhenmeter: 620 m
  • Höchster Punkt: 1.217 m
  • Ausgangspunkt: Tschengla Schwabenhaus
  • Parkmöglichkeit: Wanderparkplatz oberhalb vom Schwabenhaus
  • Schwierigkeit: leicht

Aussichtsreicher Höhenwanderweg Furkla

Kuh auf Berg mit Aussicht
Genießen Sie die Aussicht der Vorarlberger Bergwelt

Direkt in Bürserberg auf dem Tschengla Plateau startet die Rundwanderung zum Höhenwanderweg Furkla. Los geht es bei der Bergstation der Panoramabahn auf 1.600 Höhenmetern, bei der Sie gleich zu Beginn die unbeschreibliche Aussicht auf die Berge des Hochrätikons auf sich wirken lassen. Besonderes Highlight während der Tour ist ein Abstecher zur bewirtschafteten Alm Furkla Alpe: Dort lassen Sie sich eine köstliche Brettljause oder ein Glas frische Milch schmecken. Hinterher wandern Sie zurück ins Tal Richtung Bürserberg, um anschließend wieder zur Bergstation der Panoramabahn Burtschasattel zu gelangen. Die Wanderung bietet auch als Winterwanderweg reizvolle Schneelandschaften und herrliche Ausblicke.

  • Gehzeit: 3,5 Stunden
  • Wegstrecke: 10 km
  • Höhenmeter: 178 m
  • Höchster Punkt: 1.600 m
  • Ausgangspunkt/Parkmöglichkeit: Parkplatz der Dorfbahn Talstation, mit dem Landbus L 81 erreichbar
  • Schwierigkeit: leicht

Familienfreundliche & kindergeeignete Wanderung zum Wasserfall Ausserberg

Kinder halten Hände in Berglandschaft
Auch die Kleinen freuen sich über Abenteuer im Brandnertal

Besonders Familien mit Kindern suchen im Wanderurlaub in Vorarlberg nach familienfreundlichen Routen mit einfachem Schwierigkeitsgrad. Besonders spektakulär ist der Wasserfall am Ausserberg – das Highlight auf der gemütlichen Wanderung ohne nennenswerte Steigungen. Weiteres Plus: Der Wanderweg kann bis zum Einstieg zum Wasserfall auch mit dem Kinderwagen befahren werden.

  • Gehzeit: ca. 1 Stunde
  • Wegstrecke: 4.9 km
  • Höhenmeter: 127 m
  • Höchster Punkt: 896 m
  • Ausgangspunkt/Parkmöglichkeit: Gemeindeamt, Bürserberg
  • Schwierigkeit: leicht

Rund um den Loischkopf: Kulinarische Vielfalt beim Alpwandern

Hütte in den Bergen
Kehren Sie in ein und stärken Sie sich nach Ihrem Abenteuer in den Bergen

Die Wanderung rund um den Loischkopf ist für Genusswanderer im Brandnertal ideal. Drei unterschiedliche Almhütten erwarten Sie während der Wandertour: die Alpe Parpfienz, die Alpe Furkla und die Alpe Rona. Sagenhafte Bergblicke, idyllische Almwiesen, typische Brettljausen, frische Milch und herzhafter Käse aus der Schaukäserei sowie Most und Schnäpse aus eigener Herstellung. Genussvolles Wandern wird hier großgeschrieben.

  • Gehzeit: etwa 4,5 Stunden
  • Wegstrecke: 16,8 km
  • Höhenmeter: 651 m
  • Ausgangspunkt/Parkmöglichkeit: Bürserberg, Tschengla (Wanderparkplatz)
  • Schwierigkeit: leicht

Idyllische Wanderung im Sarotlatal: Von Bürserberg Tschappina zur Sarotlahütte

Almhütte in Bergkulisse
Lassen Sie während Ihrer Wanderung die Natur & Landschaft auf sich wirken

Das immerwährende Rauschen des Wassers, sattgrüne Almwiesen und der Duft von Nadelgehölz. Die Wanderung von Bürserberg Tschappina zur Sarotlahütte im Sarotlatal ist ein einzigartiges Erlebnis für die Sinne. Bei der Sarotlahütte angekommen, erwarten Sie nicht nur beeindruckende Panoramen auf das Rätikon, sondern auch ein köstlicher Kaiserschmarren.

  • Gehzeit: 2,5 Stunden
  • Wegstrecke: 5 km
  • Höhenmeter: 785 m
  • Höchster Punkt: Sarotlahütte 1.645 m
  • Ausgangspunkt: Bürserberg Tschappina in der Nähe des Sägewerks, mit Bus und Bahn erreichbar
  • Parkmöglichkeit: Parkmöglichkeiten in Brand
  • Schwierigkeit: mittel
  • Einkehrmöglicheit: Sarotlahütte (1.645 m )

Rundwanderung vom Lünersee zur Lindauer Hütte

See umgeben von Bergen
Umringt von Bergen liegt der Lünersee am Fuße des Schesaplana

Türkis-blaues Wasser, verschiedene Almhütten, schroffe Felsen zwischen den sattgrünen Wiesen und dazu die herrliche Bergluft. Auf dem Lünersee-Rundwanderweg zur Lünersee Alpe zaubert Ihnen die Natur immer wieder aufs Neue ein Lächeln auf die Lippen. Die faszinierenden Felsformationen des Schweizer Tors und die atemberaubenden Ausblicke vom Verajöchle sprechen für sich. Den idealen Abschluss der Wanderung macht die Einkehr auf der Sonnenterrasse der Lindauer Hütte am Ende des Gauertals. Erfahren Sie selbst die unberührte und gewaltige Natur des Rätikons in den Vorarlberger Alpen!

  • Gehzeit: etwa 5 Stunden
  • Wegstrecke: ca. 10 km
  • Höhenmeter: 1.414 m
  • Höchster Punkt: 2.332 m
  • Ausgangspunkt: Bergstation Lünerseebahn
  • Parkmöglichkeit: mit Auto & Bus Linie 81 erreichbar, Parken im Innertal oder in Brand
  • Zielort: Lindauer Hütte
  • Einkehrmöglichkeit: Lindauer Hütte
  • Schwierigkeit: mittel

Wanderung auf die Mondspitze

Mann am Gipfel des Berges
Einen Ausblick den Sie nicht verpassen dürfen während Ihres Wanderurlaubes im Brandnertal

Vom Wanderparkplatz Tschengla empfängt Sie bereits der Blick auf den markanten Gipfel der Mondspitze. Mehrere Waldstücke, unberührte Alpwiesen und der felsige wie auch mit Kiefern gesäumte Weg zum Gipfel zieren den idyllischen Wanderweg auf die Mondspitze. Das kunstvolle Gipfelkreuz und die traumhafte Weitsicht auf 5 Täler belohnen nach dem etwas schwereren Aufstieg. Besonders empfehlenswert ist der Ausblick auch bei einer Sonnenaufgangstour.

  • Gehzeit: 4,5 Stunden
  • Wegstrecke: 8,37 km
  • Höhenmeter: 742 m
  • Höchster Punkt (Gipfel): 1.967 m
  • Ausgangspunkt/Parkmöglichkeit: Wanderparkplatz Tschengla
  • Schwierigkeit: mittel

Wandern mit Panoramasicht auf das Brandnertal: Wanderung auf den Loischkopf

Frau und Mann wandern
Gemeinsam macht das Wandern und Entdecken des Brandnertals natürlich noch mehr Freude

Die einfache Wanderung auf den Loischkopf beginnt auf dem Tschengla Hochplateau und ist auch im Winter für Winterwanderer, Skitourengeher oder Schneeschuhwanderer bestens geeignet. Während im Winter magische Schneelandschaften Ihre Augen verwöhnen, erfreuen Sie sich im Sommer an der prächtigen Blumen- und Tiervielfalt auf den Alpwiesen. Das absolute Highlight ist die Panoramasicht am Gipfel des Loischkopfes. Die Gipfel des Zimba, der türkis-blaue Lünersee, die Mondspitze und der Schillerkopf liegen Ihnen dort oben zu Füßen.

  • Gehzeit: 1,5 Stunden
  • Wegstrecke: 10,5 km
  • Höhenmeter: 680 m
  • Höchster Punkt: 1.810 m
  • Ausgangspunkt/Parkmöglichkeit: Bürserberg, Tschengla
  • Einkehrmöglichkeit: Bergrestaurant Frööd, Rufanaalp, Fuchsbau
  • Schwierigkeit: mittel

Herausfordernde Bergtour auf den Mottakopf

Frau und Mann wandern entlang
Grüne Wiesen und schroffe Berge - die Vielfalt der Vorarlberger Bergwelt

Erfahrene Alpinisten sind bei der Wanderung auf den rundlich geformten Mottakopf genau richtig. Denn nachdem Sie die Obere Sonnenlagant Alpe passiert haben, erfordert die alpine Steiglage auf den Gipfel einen geübten Tritt. Neben den beeindruckenden Blicken der seitlich aufragenden Felswände des Seekopfes und des Zirmenkopfes betrachten Sie am Gipfelkreuz des Mottakopfes das Brandnertal aus der Vogelperspektive. Was für ein herrliches Gefühl!

  • Gehzeit: 4,5 Stunden
  • Wegstrecke: 9 km
  • Höhenmeter: 903 m
  • Höchster Punkt: 2.176 m (Gipfel)
  • Ausgangspunkt/Parkmöglichkeit: Brand, Parkmöglichkeit in der Nähe des Gletscherbaches
  • Schwierigkeit: schwer

Wandertour zum höchsten Gipfel im Rätikon: Schesaplana

Kuh weidet vor dem Lünersee
Kehren Sie ein und genießen Sie den magischen Ausblick

Viel Ausdauer beim Wandern ist bei der Tour auf den Schesaplana gefragt. Auf der etwa 6,5 Stunden dauernden Tour zeigt sich das Rätikon von seiner abwechslungsreichen Seite. Neben Steinmännchen, einem herausfordernden Aufstieg mit Seilsicherung am „Bösen Tritt“ und einem zauberhaften Blick auf den Lünersee wartet eine zünftige Einkehr auf der Totalp Hütte auf Sie. Der Schesaplana, der  höchste Gipfel im Rätikon, bietet Ihnen einen unglaublichen Weitblick auf die Vorarlberger Berglandschaft sowie einen faszinierenden Ausblick auf die Brandner Gletscher.

  • Gehzeit: 6,5 Stunden
  • Wegstrecke: 13,2 km
  • Höhenmeter: 1.400 m
  • Höchster Punkt (Gipfel): 2.964 m
  • Ausgangspunkt/Parkmöglichkeit: Talstation Lünerseebahn, Brand
  • Schwierigkeit: schwer

Vielseitige Wanderung auf den Schillerkopf

Esel grast vor Almhütte
In der Almhütte Alpe Rona einkehren und nach dem Austieg auf den Schillerkopf stärken

Auch der Wanderweg auf den Schillerkopf beeindruckt durch seine Vielseitigkeit. Anfangs durchwandern Sie saftige Almwiesen und Wälder, um nach der Baumgrenze den ersten Anblick des Schillerkopfes zu bewundern. Besonders sehenswert ist auch das Naturdenkmal Kessiloch, ein Einsturzkrater, der auf dem Wanderweg liegt. Danach geht es über einen mit Wurzeln und Steinen gesäumten Weg weiter in Richtung Gipfel, der nach einem einfachen Klettersteig erreicht wird. Hier können Sie sich bei den vielen faszinierenden Blicken auf die Berglandschaft gar nicht entscheiden. Auf der einen Seite thront der Gipfel der Mondspitze in den Himmel, während auf der anderen Seite die Schesaplana in voller Größe aufragt. Neben dem Brandnertal, dem Rheintal und dem Walgau ist bei guter Witterung sogar eine Weitsicht bis in die Schweiz und über den Bodensee möglich.  

  • Gehzeit: 4,5 Stunden
  • Wegstrecke: 9,5 km
  • Höhenmeter: 820 m
  • Höchster Punkt (Gipfel): 2.006 m
  • Ausgangspunkt/Parkmöglichkeit: Wanderparkplatz Tschengla
  • Einkehrmöglichkeit: Alpe Rona
  • Schwierigkeit: schwer

Instagram impressionen

Folgen Sie uns auf Instagram und Facebook.

Lage & Anreise

schließen
Buchen & Anfragen